Home  Kontakt  Impressum und Datenschutz 

PayPal Phishing - Verdächtige Aktivitäten  vom 15.01.2016

Konto angeblich eingeschränkt

© H.-J. Henschel/LKA NI

Phisingmails in Namen von PayPal nehmen derzeit kein Ende.

Eine weitere Mail, die PayPal-Nutzer zur Bekanntgabe Ihrer Zugangsdaten bewegen soll, gaukelt "Verdächtige Aktivitäten" vor. Man müsse sich nun neu identifizieren.

Wer den eingefügten Links folgt, gelangt auf eine gefälschte PayPal-Seite und übermittelt seine Zugangsdaten an die Täter.

Sollten Sie bereits auf den Trick hereingefallen sein, so rufen Sie unverzüglich die echte PayPal-Seite auf Opens external link in new windowwww.paypal.com/de/home und loggen Sie sich, soweit möglich ein. Ändern Sie dann unverzüglich Ihre Zugangsdaten und kontaktieren Sie zusätzlich den Kundensupport.

Beispieltext der Mail:

"Guten Tag Paul [...], Ihr PayPal-Konto haben wir zur Ihrem Schutz eingeschränkt.
Grund: Verdächtige Aktivitäten
Sie können das Konto wieder voll nutzen nach dem Sie sich erneut identifiziert haben.
Bitte identifizieren Sie sich, ansonsten werden wir gezwungen sein, dass Konto aus Sicherheitsgründen zu sperren, um einen möglichen Missbrauch zu verhindern.

Wir geht es jetzt weiter?
1. Loggen Sie sich in Ihr PayPal Konto ein.
2. Folgen Sie den Anweisungen zur Aktualisierung Ihres Accounts.
3. Anschließend können Sie Ihr PayPal Konto wieder in vollem Umfang nutzen.

Fortfahren  

Bitte antworten Sie nicht auf diese Email, dieses Postfach wird nicht überwacht. Sie erreichen uns jederzeit über den Link "Kontakt" auf jeder PayPal-Seite. Copyright © 1999-2013 PayPal. Alle Rechte vorbehalten. PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A. Société en Commandite par Actions Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, 5ème étage, L-2449 Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349 Sicherheitshinweis: Sie erkennen die Phishing-E-Mails oftmals schon in der Anrede. PayPal wird Sie immer mit Ihrem Vor- und Nachnamen anschreiben. Mehr zu Phishing finden Sie auf unserer Homepage: www.paypal.de/phishing"




Weitere Meldungen

26.09.2016 16:22

Fakeshops auf Amazon

Gefahr für Käufer und Verkäufer


16.09.2016 05:59

Todesdrohung über WhatsApp Kettenbrief

Audiodatei verunsichert erneut Empfänger


30.08.2016 10:27

Manipulierte Rechnungen

Warnmeldung des LKA BW für Firmen


30.08.2016 10:10

Schleuser missbrauchen Online-Mitfahrzentralen

Mitfahrer genau prüfen


30.08.2016 05:59

Deutsches Gewerbeverzeichnis und Regionales Branchenbuch

Angebote locken in Abofalle


Regionale Termine

Momentan keine Einträge