Home  Kontakt  Impressum und Datenschutz 

Göttinger Polizei fasst Cyberkriminelle  vom 19.09.2017

Betrüger ergaunerten Waren im Wert von 10 Millionen Euro

© H.-J. Henschel/LKA NI

Der Polizei Göttingen verzeichnete kürzlich einen Erfolg gegen Cyberkriminelle. Dieser wird aktuell in der Presse aufgegriffen und im gleichen Zuge die "Taskforce Cybercrime/Digitale Spuren" der göttinger Polizei vorgestellt. Beispielhaft wird hier der "Ermittlungskomplex (EK) Assistent" genannt. In diesem Verfahren gibt es aktuell eine Identifikation von 1.068 Warenagenten und Ermittlungen von über 18.000 Einzelstraftaten mit einer Schadenshöhe von insgesamt ca. 10 Mio Euro.

Warenagenten, das sind die Personen, die sich von den Tätern über das Internet anheuern lassen, um illegal erlangte Waren zu empfangen, die dann weiter an Mittelsmänner oder die Täter gesendet werden. Die Warenagenten gehen hier jedoch von seriösen Nebenjobs aus und wissen oft gar nicht, dass sie sich mit der Tätigkeit der Geldwäsche strafbar machen und somit zu Mittätern werden. Eine Übersicht über diese Masche finden Sie Opens internal link in current windowhier bei uns.

Die offizielle Pressemeldung der Polizei Göttingen finden Sie hier:

Opens external link in new windowwww.presseportal.de/blaulicht/pm/119508/3738448

So berichtet auch die HAZ:

Opens external link in new windowwww.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Online-Betrueger-in-Niedersachsen-gefasst

 

 




Weitere Meldungen

17.10.2017 08:03

KRACK! WLAN-Standard WPA2 angreifbar

Nutzen Sie Updates der Hersteller, sobald verfügbar


11.10.2017 07:42

Gefälschte Microsoft-Support-Anrufe gehen weiter

Täglich gehen Hinweise und Anzeigen ein


10.10.2017 12:38

Routenplaner lockt in Abo-Falle

Update - Warnung vor maps-routenplaner.info, maps-navi.info, maps-routenplaner.net,...


09.10.2017 10:49

Ping-Anrufe? Vorsicht bei unbekannten Anrufen

Hohe Kosten durch Rückrufe möglich!


06.10.2017 05:57

Gefälschte Rechnungsmail führt zum Download von manipuliertem Word-Dokument

Word-Datei "Frage-zur-Rechnung.doc" nicht ausführen