Sehr gutes Paypal-Phishing   vom 27.03.2017

Optisch hochwertiges Phishing zielt auf Zugangsdaten und mehr ab.

© H.-J. Henschel/LKA NI

Eigentlich müsste man den Hut vor der Leistung der Cyberkriminellen ziehen. Die Phishingmail und die zugehörige Webseite sind optisch sehr gut gefälscht und können den einen oder anderen Empfänger schnell dazu verleiten, dem Link "Konto bestätigen" zu folgen und die geforderten Daten einzugeben.

Dennoch gilt insbesondere bei solchen Mails, die eine angebliche Sicherheitsüberprüfung, eine Verifizierung, ein Systemupdate oder Sicherheitsmaßnahmen behaupten, immer vorsicht. Solche Mails werden durch Paypal nicht verschickt.

Die Täter leiten über den eingebetteten Link auf ihre gefälschte PayPal-Seite um und behaupten, dass man das Sicherheitssystem verbessert hätte und nun das Sicherheitsupdate abgeschlossen werde. Dazu sei es erforderlich, dass der Kunde seine hinterlegten Bankdaten aktualisieren müsse.

Sollten Sie bereits auf die Masche hereingefallen sein, so setzten Sie sich unverzüglich mit dem echten Kundendienst von PayPal in Verbindung: Opens external link in new windowwww.paypal.com/de/home

Informieren Sie auch Ihre Bank, von der Sie die geforderten Bankdaten auf der Phishingseite eingegeben haben. Erstatten Sie dann auch Anzeige bei Ihrer örtlichen Polizei.

Für alle, die diese Mail bekommen haben und nichts weiter angeklickt haben, nutzen Sie den Löschbutton!

Initiates file download

Teil der Phishingmail

Initiates file download

Gefälschte Begrüssungswebseite