RATGEBER INTERNETKRIMINALITÄT

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Search in posts
Search in pages

Links zu den Themen Betrug und Abzocke

Polizei-Beratung.de

Das ist das Onlineportal von ProPK (Programm polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes). Über 200 verschiedene Medien (DVD und Broschüren) zur kriminalpräventiven Themen werden hier kostenfrei, größtenteils auch als Download angeboten.

Mimikama.at

Nach dem Motto „Zuerst denken-dann klicken“ werden durch den Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch e.V. aus Wien sehr aktuelle, sichere und gut recherchierte Hinweise auf Falschmeldung, Viren usw. die im sozialen Netzwerk Facebook im Umlauf sind, gegeben.

sicherer-autokauf.de

Eine Initiative von Mobile.de, AutoScout24.de, ProPK und dem ADAC, welche über den Autokauf im Internet informiert. Es erfolgt u.a. Aufklärung über den richtigen Kaufablauf und Betrugsversuche. Weiterhin wird die Möglichkeit geboten, Verdächtige Anzeigen zu melden.

watchlist-internet.at

Die Watchlist bietet zahlreiche Möglichkeiten, betrügerische Webseiten zu finden und diese zu melden.

Fakeshop-Finder

Der Fakeshop-Finder ermöglicht Verbrauchern eine Webseite kurzfristig auf Anzeigen eines Fakeshops zu überprüfen.

botfrei.de

Trojaner, Viren und Würmer machen das Leben eines Computer- und Internetnutzers schwer und unsicher. Nahezu überall können diese Gefahren lauern. Der eco-Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. mit Unterstützung durch das BSI möchte mit dieser Internetseite dem Nutzer ein Stück Sicherheit zurückgeben, indem z.B. über Bot-Netze oder Ransomware aufgeklärt und Hilfestellung bei befallenen Systemen angeboten wird.

Bundesnetzagentur.de

Die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen mit Sitz in Bonn richtet sich mit ihrem Internetauftritt überwiegend an den Verbraucher. Hier werden dem Verbraucher z.B. diverse Hinweise und Antworten in Bezug auf die Nutzung von Telekommunikationsdiensten und deren Konsequenzen gegeben.  Besonders erwähnenswert ist die Möglichkeit, über vorgefertigte Formulare den Rufnummernmissbrauch (beispielsweise durch Gewinnmittelungen, unerlaubte Telefonwerbung, Ping-Anrufe) zu melden. Hier kann der Verbraucher beim Feststellen von Verstößen selbst dazu beitragen, diesen Missbrauch einzudämmen. Dies kann sogar dazu führen, dass die entsprechenden Kosten für Telefonate, die über die Rechnung der Telefonanbieter einkassiert werden, z.T. sogar rückwirkend nicht berechnet werden dürfen.

Zum passenden Verbraucherportal kommen Sie hier: https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vportal/vportal_node.html

Computerbetrug.de

Seit 2001 informiert diese Seite zum Thema Betrug im Internet, Abzocke, Abofallen und vielem mehr. Ein Newsletter vervollständigt das gute Angebot an Informationen.

e110.de

Das Sicherheitsportal der ZDF Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" klärt online über ungelöste Fälle und Gefahren auf. Immer wieder ist auch Cybercrime eines von vielen Themen, die auf der Webseite aktuell dargestellt werden. Als besonderen Service gibt den "Crimeletter" der als Newsletter Interessierte mit Nachrichten versorgt.

Besondere Webmöglichkeiten bei Betrugsverdacht und Identitätsdiebstahl

Die nachfolgenden Links sollen helfen, eine schnelle Überprüfung durchzuführen. Die Nutzung erfolgt auf eigene Verantwortung und die Ergebnisse sind keine Garantie, dass etwas seriös oder unseriös ist. Sie bieten lediglich einen Anhaltspunkt und können ggf. einen Verdacht erhärten. Ggf. müssen vorab noch Sicherheitsabfragen durchgeführt werden. Ebenso kann es sein, dass Werbung angezeigt wird.
Weiterhin kann es sein, dass die nachfolgenden Webseitenbetreiber ihre Inhalte oder Seitenstrukturen ändern. Ggf. müssen Sie dann über die Hauptseite des Betreibers nach dem passenden Inhalt suchen.

Kurze URL Ziele (URL-Shortener) vollständig anzeigen lassen: https://www.getlinkinfo.com/ oder  https://checkshorturl.com/expand.php

Whois-Abfrage: https://whois.domaintools.com/ oder https://www.heise.de/netze/tools/whois/    (Achtung: .de-Domains können hier nicht abgerufen werden! Dies geht nur unter denic.de mit besonderen Hinweisen)

Abfrage von bekannten Hacks (Mailadresse und/oder Telefonnummer): https://haveibeenpwned.com/ oder https://sec.hpi.de/ilc/search?lang=de

Meldung bei neu bekannt gewordenen Hacks: https://monitor.firefox.com/

Webseiten in einem früherem Zustand anzeigen lassen (Wayback-Machine): https://archive.org/web/

Bilder-Rückwärtsuche: Anleitung für Google oder tinyeye

Google Alert einrichten für bestimmte Begriffe (z.B. Name): https://www.google.de/alerts (Achtung! Bedenken Sie, dass auch Namensgleichheiten gefunden werden können, die eine andere Person mit gleichem Namen betreffen )

Karte sperren lassen: https://www.sperr-notruf.de/

Dateianhänge online auf Schadsoftware überprüfen: www.virustotal.com

Bundesnetzagentur (Meldung von Anrufen usw.): https://www.bundesnetzagentur.de

Internetbeschwerdestelle: https://www.internet-beschwerdestelle.de/de/index.html 

Header einer Mail anzeigen lassen (ggf. für spätere polizeiliche Recherchen von Bedeutung): https://th-h.de/net/usenet/faqs/headerfaq/#headerzeigen

Tool der Polizei Niedersachsen zur Auswertung von Fernwartungssoftware nach erfolgreicher Microsoft-Support-Betrugsmasche: https://www.zik-nds.de/microsoftsupporttool/

 

 

 

Besondere Webmöglichkeiten bei Betrugsverdacht und Identitätsdiebstahl

Die nachfolgenden Links sollen helfen, eine schnelle Überprüfung durchzuführen. Die Nutzung erfolgt auf eigene Verantwortung und die Ergebnisse sind keine Garantie, dass etwas seriös oder unseriös ist. Sie bieten lediglich einen Anhaltspunkt und können ggf. einen Verdacht erhärten. Ggf. müssen vorab noch Sicherheitsabfragen durchgeführt werden. Ebenso kann es sein, dass Werbung angezeigt wird.
Weiterhin kann es sein, dass die nachfolgenden Webseitenbetreiber ihre Inhalte oder Seitenstrukturen ändern. Ggf. müssen Sie dann über die Hauptseite des Betreibers nach dem passenden Inhalt suchen.

Kurze URL Ziele (URL-Shortener) vollständig anzeigen lassen: https://www.getlinkinfo.com/ oder  https://checkshorturl.com/expand.php

Whois-Abfrage: https://whois.domaintools.com/ oder https://www.heise.de/netze/tools/whois/    (Achtung: .de-Domains können hier nicht abgerufen werden! Dies geht nur unter denic.de mit besonderen Hinweisen)

Abfrage von bekannten Hacks (Mailadresse und/oder Telefonnummer): https://haveibeenpwned.com/ oder https://sec.hpi.de/ilc/search?lang=de

Meldung bei neu bekannt gewordenen Hacks: https://monitor.firefox.com/

Webseiten in einem früherem Zustand anzeigen lassen (Wayback-Machine): https://archive.org/web/

Bilder-Rückwärtsuche: Anleitung für Google oder tinyeye

Google Alert einrichten für bestimmte Begriffe (z.B. Name): https://www.google.de/alerts (Achtung! Bedenken Sie, dass auch Namensgleichheiten gefunden werden können, die eine andere Person mit gleichem Namen betreffen )

Karte sperren lassen: https://www.sperr-notruf.de/

Dateianhänge online auf Schadsoftware überprüfen: www.virustotal.com

Bundesnetzagentur (Meldung von Anrufen usw.): https://www.bundesnetzagentur.de

Internetbeschwerdestelle: https://www.internet-beschwerdestelle.de/de/index.html 

Header einer Mail anzeigen lassen (ggf. für spätere polizeiliche Recherchen von Bedeutung): https://th-h.de/net/usenet/faqs/headerfaq/#headerzeigen

Tool der Polizei Niedersachsen zur Auswertung von Fernwartungssoftware nach erfolgreicher Microsoft-Support-Betrugsmasche: https://www.zik-nds.de/microsoftsupporttool/

 

 

 

Scroll to top