RATGEBER INTERNETKRIMINALITÄT

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

iOS 10.3 behebt viele Sicherheitslücken

HINWEIS: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass Links und Bildbeispiele teilweise nicht mehr aktuell sind bzw. von uns oder dem Anbieter entfernt wurden.

Apple-Nutzer sollten iPhone und iPad aktualisieren

Vor einiger Zeit berichteten wir hier über eine Sicherheitslücke, die es dem Angreifer ermöglichte, das iPhone oder iPad im Safari-Browser zu manipulieren, so dass bei einem Besuch einer kompromitierten Webseite eine Sperre des Browsers erfolgte. Weiteres dazu hier.

Nun hat Apple endlich nachgebessert und eine aktuelle Version des Betriebsystems iOS10.3 veröffentlicht. Unter support.apple.com/de-de/HT201222 (bzw. hier support.apple.com/de-de/HT207617 auf englisch) stellt Apple weitere Infos bereit.
Die Behebung der Sicherheitslücke (siehe oben) war bereits in der Beta-Version von 10.3 erfolgt. Ein Besucher unserer Seite informierte uns darüber und informierte uns nun über die finale Version. (Danke!).

Auf Heise.de finden Sie kurz und knapp Informationen über das Update. 70 Sicherheitslücken sollten nun geschlossen sein. So erfolgt dort auch der Hinweis, dass hier mindestens ein iPhone 5 benötigt wird. Ältere iPhones unterstützen iOS 10 nicht mehr. Zudem wird dazu angeraten, das Update über iTunes einzuspielen. Ein vorheriges Backup zur Sicherheit kann hier nie schaden, da auch wir in der Vergangenheit die Erfahrung machen mussten, dass ein Update sich leider nicht immer sofort erfolgreich einspielen ließ und das iPhone somit wohl oder übel erneut eingerichtet werden musste.

Den Heiseartikel finden Sie hier: www.heise.de/mac-and-i/meldung/iOS-10-3-raeumt-70-Sicherheitsluecken-aus-darunter-gravierende-3668224.html

Auch das BSI meldet im aktuellen Newsletter (über den Bürger CERT) dieses Update und wertet die Meldung mit der Sicherheitsstufe „hoch“ ein.
Das BSI nennt 84 Sicherheitslücken bis zum vorherigen iOS 10.2.1. Zudem hat das BSI auch die Info für Mac-Nutzer veröffentlicht, die sich aktuell ebenfalls über ein Update für Mac OS X und Mac OS Sierra, sowie Safari erfreuen können.

Scroll to top