RATGEBER INTERNETKRIMINALITÄT

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Polizei Stuttgart auf Facebook bittet um Teilen des Hinweises

HINWEIS: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass Links und Bildbeispiele teilweise nicht mehr aktuell sind bzw. von uns oder dem Anbieter entfernt wurden.

Gewaltvideo auf Facebook – Ermittlungen laufen bereits!


Die Polizei Stuttgart hat gestern über deren Facebookaccount einen wichtigen Hinweis gepostet. Derzeit wird massenhaft ein Video auf Facebook geteilt, welches einen Vorfall zeigt, wo eine Jugendliche von einer anderen Jugenlichen geschlagen wird.

Hier der Hinweis der Kollegen aus Stuttgart vom 20.11.2014, 17:28 Uhr:

„+++ BITTE TEILEN +++
Die im Video gezeigten Personen sind der Polizei bereits bekannt.

In Facebook verbreitet sich seit Kurzem ein Video, auf dem zu sehen ist, wie ein junges Mädchen von gleichaltrigen anderen Mädchen geschlagen und getreten wird.
Anzeige wurde bereits bei der zuständigen Polizeidienststelle in Tübingen erstattet.
Weitere Anzeigen bei anderen Dienststellen sind daher nicht nötig.

Wir bitten darum, das Originalvideo nicht weiter zu verbreiten oder zu teilen.“
Quelle: www.facebook.com/polizeipraesidiumstuttgart

Solche Videos haben in keinem Sozialen Netzwerk etwas zu suchen. Auch wenn der eigentliche Gedanke des Teilens in einem solchen Fall vielleicht ein anderer gewesen sein sollte, sollte jeder bedenken, dass er mit dem Verbreiten eines solchen Videos auch das im Video gezeigt Opfer der Gewalt in der Öffentlichkeit zeigt und der bereits geschädigten Person somit erneut Schaden zufügt. Zusätzlich kann durch so eine Verbreitung auch der Paragraf 131 StGB „Gewaltdarstellung“ betroffen sein ( dejure.org/gesetze/StGB/131.html) und der Verbreiter macht sich ggf. strafbar. Weiterhin kann dies wie schon so oft passiert auch zu einer Selbstjustiz führen, deren Ausmaße nicht abzusehen sind.

Jeder, der diesen Videobeitrag geteilt hat oder das Video selber eingestellt hat, sollte diesen Beitrag bitte entfernen. Danke!

Und wer schon mal auf Facebook ist, kann auch gleich der Fanseite der Polizei Niedersachsen Fahndung einen Besuch abstatten und diese „liken“.

Scroll to top