RATGEBER INTERNETKRIMINALITÄT

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Update: Michael Schumacher lebt

HINWEIS: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass Links und Bildbeispiele teilweise nicht mehr aktuell sind bzw. von uns oder dem Anbieter entfernt wurden.

Falsche Fanseiten im Netz zum angeblichen Tod des Formel 1-Rennfahrers. Update: Nun auch Videos mit Trojanern


Durch den schweren Unfall des Formel 1-Rennfahrers Michael Schuhmacher beim Skifahren kursieren im Netz, besonders in Sozialen Netzwerken wie Facebook zahlreiche IFanseiten, die zum „Liken“ oder „Teilen“ aufrufen, um dem angeblich verstorbenen Michael Schumachen zu gedenken.

Hierbei handelt es sich um Falschseiten, die lediglich den derzeitigen Medienhype ausnutzen. Michael Schumacher ist nach offiziellen Angaben nicht verstorben.

Wir empfehlen, diesen Fanseiten und Gruppen in den Netzwerken nicht zu folgen, um unnötige Falschmeldungen nicht zusätzlich zu verbreiten. Es ist auch weiterhin zu vermuten, dass mehrere Seiten und Berichte folgen werden oder bereits im Umlauf sind, die auf die Neugierde der Nutzer ausgelegt sind, indem sie z.B. Bilder des Verunfallten zeigen könnten. Oft stecken hinter diesen Seiten Datensammler oder Verbreiter von Schadsoftware.

Vor kurzem konnten nach dem Tod des US-Schauspielers Paul Walker ähnliche Seiten und Berichte mit angeblichen Unfallbildern gefunden werden, über die jedoch Schadsoftware und Vergleichbares verbreitet wurden. Ähnliche Seiten über noch lebende Stars tauchen immer wieder im Netz auf.

Informieren Sie sich über offizielle Seiten und Nachrichtensender/Zeitungen zu dem aktuellen Gesundheitszustand von Michael Schumacher und klicken Sie nicht auf gefälschte Seiten oder teilen Sie diese nicht.

Update 03.01.2014

Wie bereits am 30.12. (siehe oben) vermutet, tauchen nun diverse Internetseiten (besonders bei Facebook) auf, die angeblich ein Video anbieten, welches den Unfall von Michael Schumacher zeigen soll. Hierbei handelt es sich ebenfalls um Fälschungen, die auf die Sensationslust der Internetnutzer aus sind. Hinter den Video verbirgt sich oft Schadsoftware. Diese wird aktiviert, sobald man das Video abspieln möchte und ggf. sogar Zusatzsoftware installieren soll.

Klicken Sie nicht auf diese Seiten und Videos! Achten Sie auf aktuelle Antivirensoftware!

 

Scroll to top