RATGEBER INTERNETKRIMINALITÄT

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Windows 10

HINWEIS: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass Links und Bildbeispiele teilweise nicht mehr aktuell sind bzw. von uns oder dem Anbieter entfernt wurden.

Upgrade mit Gefahren

Das Thema „Windows 10“ beherrscht derzeit zahlreiche Onlinemedien und Fachzeitschriften. Für viele Nutzer wird es in der Anfangsphase gratis angeboten. Man müsse sich lediglich registrieren und abwarten. Dieses Warten auf etwas Neues nutzen vermehrt auch Cyberkriminelle aus und bieten angebliche Tricks, Seiten im Netz und Downloads an, über die die Upgradewilligen angeblich schneller ans Ziel kommen. Dass hier jedoch Gefahren lauern, erkennen viele erst dann, wenn es vielleicht schon zu spät ist. Statt einem Upgrade landet man auf Phishingseiten, Seiten mit Schadsoftware, gefälschten Downloads oder sonstige Betrügereien. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn es um persönliche Daten, Bezahldaten oder Lizendaten von Windows geht.

Auch wir raten denen, die auf Windows 10 umsteigen wollen, die offiziellen Wege von Microsoft einzuhalten. Nutzen Sie das Tool, welches auf upgradeberechtigten Geräten automatisch als kleines Windowslogo unten rechts im Bereich der Tastleiste/Symbolleiste erscheint (ggf. sind dafür vorherige Updates des bestehenden Betriebssystemes notwendig). Sollte das Upgrade bereitstehen, bekommen Sie einen entsprechenden Hinweis über das System. Alternativ können Sie auch in der Updateverwaltung nachschauen, ob das Windows 10 Upgrade verfügbar ist.

Weiterhin sollten Sie aber auch vor einem Upgrade prüfen, ob Ihre bereits genutzten Sicherheitsprogramme auch unter Windows 10 laufen. So kann es sein, dass vereinzelte Antivirenprogramme, für die man zuvor eine Lizenz erworben hat, so nicht mehr übernommen werden können. Ggf. muss dort auf eine andere Version gewechselt werden. Fragen Sie bei Ihrem entsprechenden Anbieter nach oder prüfen Sie die jeweilige Homepage des Anbieters ob eine Windows-10-Kompatibilität besteht.

Um durch ein Upgrade oder durch Fehler im Upgradevorgang keinen Datenverlust der eigenen Daten hinnehmen zu müssen, empfehlen wir vorab zusätzlich ein Backup dieser Dateien.

Scroll to top