Home  Kontakt  Impressum und Datenschutz 

Gefälschte Mail im Namen der Firma Surplex  vom 08.03.2016

Schadsoftware im Anhang

© H.-J. Henschel/LKA NI

Mit einer gefälschten Bestätigung über eine Auktion versuchen es derzeit die Cyberkriminellen. Hier wird behauptet, dass der Empfänger nun eine Rechnung (in der Anlage) bekäme, die für die ersteigerten Artikel gedacht sei.

Auch hier wird der Name der real existierenden Firma Surplex GmbH aus Düsseldorf, die bereits auf der eigenen Webseite vor dieser Gefahr warnt, missbraucht.

Öffnen Sie unter keinen Umständen den beigefügten Anhang (ZIP-Datei). Dieser beinhaltet Schadsoftware, die noch nicht von allen Antivirenprogrammen erkannt wird.

Löschen Sie diese Mail einfach.

Sollten Sie bereits durch die Schadsoftware geschädigt sein, finden Sie weitere Tipps Initiates file downloadhier bei uns. Ebenfalls sollten Sie dann Anzeige bei einer örtlichen Polizeidiensstelle erstatten.

Beispieltext der gefälschten Mail:

"Sehr geehrter Damen und Herren,
als Anlage senden wir Ihnen die Rechnung (gilt als Original) für die von Ihnen ersteigerten Artikel bei der Online-Auktion Nr. 8356 vom 07.03.2016. Wir bitten um Zahlungseingang bis zum 08.03.2016. Bitte geben Sie als Verwendungszweck die komplette Rechnungsnummer an. Freundliche Grüße Ihr Surplex Auction Team"

 




Weitere Meldungen

07.12.2016 05:35

Neuer Verschlüsselungstrojaner als Bewerbung getarnt

Goldeneye verbreitet sich massenhaft


05.12.2016 05:56

Gefälschte Mail der Polizei Cyberabteilung Köln

Vorsicht vor ZIP-Datei im Anhang


24.11.2016 14:52

Betrugsmasche zum Nachteil von Firmen

Täter geben sich als Mitarbeiter, Vorgesetzte usw. aus.


16.11.2016 10:12

Gefälschte Amazon-Mail mit neuer EU Verordnung

Täter wollen Zugangsdaten von Amazonkunden


10.11.2016 08:22

10 Gebote der digitalen Ethik

juuuport veröffentlicht Leitlinien


Regionale Termine

Momentan keine Einträge