RATGEBER INTERNETKRIMINALITÄT

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Abo-Vertrag in Mail

HINWEIS: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass Links und Bildbeispiele teilweise nicht mehr aktuell sind bzw. von uns oder dem Anbieter entfernt wurden.

Angebliche Mediendienste verschicken Schadsoftware im Anhang


Update 02.Mai.2014

Aufgrund der zahlreichen Nachfragen zu diesen besonderen Mails möchten wir Ihnen hier die wichtigsten Punkte aufzählen:

  1. Sie haben keinen Vertrag geschlossen! Eine Kündigung bewirkt nichts! Sie bestätigen lediglich den Tätern die Aktualität Ihreres Mailaccounts, so dass Sie wahrscheinlich noch mehr Mails dieser Art bekommen. Diese Firmen sind frei erfunden!
  2. Diese Mail dient lediglich dazu, dass Sie den mit Schadsoftware verseuchten Anhang öffnen, der Ihren Computer verseucht. ÖFFNEN SIE DEN ANHANG UNTER KEINEN UMSTÄNDEN! (egal auf welchem Endgerät!)
  3. Sollten Sie den Anhang unter Windows geöffnet haben, so führen Sie einen Scan mit einem Antivirenprogramm durch! Nutzen Sie auch den EU-Cleaner von www.botfrei.de

Update 05.06.2014

Immer noch sind diese Mails im Umlauf. Nun verschicken die Täter auch angebliche Aufforderungen die Rechnung für das Abo nun zu bezahlen. Auch hier ist eine ZIP-Datei angehängt, die Schadsoftware enthält.

Beispiel:

Sehr geehrter Nutzer [Name entfernt],
wir bedanken uns herzlich, dass Sie sich für uns entschieden haben.
Wir bitten um Überweisung des Rechnungsbetrages innerhalb von 7 Tagen an die im Vertrag genannte
Bankverbindung. In der beigefügten Datei finden Sie nochmal die Bestätigung mit unseren Bankverbindung.
Falls Ihnen unsere Dienste nicht gefallen, können Sie bequem innerhalb von einem Monat mit Hilfe des im
Anhang erhaltenem Schreiben den Vertrag stornieren
Die monatliche Abo Gebühr beträgt 49,90 €. Die Laufzeit Ihres ABOs beträgt 6 Monate und könnte jeweils zum
Monatsende gekündigt werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Bestätigung der AGBs von
Download Plattform GmbH ein rechtskräftiger Vertrag abgeschlossen wurde.
Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Kosten
des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.
Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Unterhaltung auf unserer Plattform.
Mit freundlichen Grüßen.
Letspay Office AG Adrian Truchsess
Download Plattform GmbH

Lesen Sie bitte nachfolgende Nachricht aufmerksam und vollständig durch!

Unsere ursprüngliche Information vom 24.04.2014

Soeben erreichten uns mehrere Hinweise von irritierten Internetnutzern, die eine Mail mit Zahlungsaufforderung und monatlichen Abo-Gebühren erhalten haben. Diese Mails unterscheiden sich in Bezug auf die monatliche Laufzeit (z.B. 6 oder 12 Monate) und die jeweiligen Gebühren (z.B. 29 €, 48 € oder 59 €).

Ebenfalls sind auch die Absendermails und Namen der „unterschreibenden“ Person [z.B. Stefan Stommel, Samuel Reuss, Mika Martin, Jeremy Klein, Lennard Massys, Mohammed Volk, Noah Welser, Anton Winter, Jason Franck, Emil Krüger, Tim Schmitt], sowie der Firmen [z.B. Video-on-Demand Center GmbH, Media Plattform GmbH, Media Center GmbH, Mediathek GmbH Media, Letspay Billing AG, Payment Billing GmbH, Giropay Office GmbH, PayOnline Service AG] unterschiedlich. Beispiele finden Sie weiter unten.

Die Mails sind alle persönlich an den Empfänger adressiert und behaupten, dass ein kostenpflichtiger Vertrag geschlossen worden sei. Alles weitere sei auch im beigefügten Anhang zu erkennen.

Öffnen Sie den Anhang nicht! Dieser enthält Schadsoftware. 

Sollten Sie bereits den Anhang geöffnet haben, so scannen Sie Ihren Computer mit einer aktuellen Antivirensoftware. Wir empfehlen Ihnen eine Kauf-Version, da die kostenfreien Versionen in der Regel nicht so einen umfassenden Schutz bieten. Zusätlichlich empfehlen wir die Nutzung eines zweiten Tools, z.B. den EU-Cleaner von www.botfrei.de, mit dem Sie sich eine zweite Meinung einholen können. Weiterhin sollten Sie darauf achten, dass Ihre Antivirensoftware ein- und ausgehende Mails überprüft. Nicht jeder Dienst bietet sowas an! Lesen Sie Ihre Mails online beim Mail-Provider, so prüfen Sie, ob Ihr Anbieter diese auch auf Viren prüft. Dort haben lokale Antivirensoftware keine Möglichkeiten zur Prüfung (Ausnahme: Öffnen/Download der Anhänge).

Darüberhinaus haben Sie auch die Möglichkeit, Strafanzeige zu erstatten. Bringen Sie dafür auch mögliche Protokolle der Antivirensoftware über Funde mit. Weitere Informationen zum Thema Strafanzeige erhalten Sie hier bei uns.

Unter www.virustotal.com können Sie selbst Anhänge aus Mails auf Schadsoftware überprüfen. Gehen Sie hierbei aber vorsichtig um. Öffnen Sie dabei nicht den Anhang, sondern speichern Sie diesen kurzfristig auf Ihrem lokalen Laufwerk. Dann laden Sie die Datei zum Online-Scanner hoch. Löschen Sie im Anschluss die Datei (auch aus dem Papierkorb). Die Nutzung geschieht auf eigene Gefahr!

Eine Prüfung (Virustotal.com) am 24.04.14 ca. 6:30 Uhr durch uns ergab für einen Anhang eine Erkennungsrate von 19 zu 48. Das bedeutet, 19 von 48 der dort bereitgestellten Virenscanner erkennen bisher die Schadsoftware im Anhang. Nicht jeder Antivirenhersteller hat somit derzeit Kenntnis von dieser Schadsoftware! Halten Sie Ihr eigenes Antivirenprogramm aktuell und versuchen Sie die Suche zu einem späteren Zeitpunkt bitte erneut.

Wie sind die Täter an Ihre Mailadresse und Ihren Namen gekommen?

Hier können die Täter auf mehrere große Datenbanken zurückgreifen. Vielleicht erinnert Sie sich an die Meldungen des BSI in den letzten Wochen und Monaten, wo mehrere Millionen Zugangsdaten entwendet wurden. Solche Vorfälle können dafür verantwortlich sein. Diese Datenbanken können entstehen, wenn Mailempfänger auf Phishingmails hereinfallen und auf gefälschten Seiten Ihre Daten eingeben. Ebenso können auch Internetforen oder Shops Opfer eines Hackerangriffes gewesen sein, so dass dort Ihre Anmeldedaten abhandengekommen sind. Auch Sicherheitslücken wie “ Heartbleed“ können eine Ursache sein.

Wer sind die Absender der Mails?

Hierbei kann es sich um erfundene Namen und Firmen handeln. Benutzt werden aber gerne auch Mailkonten von echten Personen, die in die Hände von Tätern gelangt sind (wie zuvor beschrieben). Sind Sie Betroffener und Ihre Mailadresse oder sogar Ihr Mailaccount wird von den Tätern für den Versand solcher Mails missbraucht, wenden Sie sich bitte an einer örtliche Polizeidienststelle. Ändern Sie Ihr Passwort zum Mailaccount und benutzen Sie ein aktuelles Antivirenprogramm. Möglicherweise befindet sich sogar auf Ihrem Computer ein entsprechender Trojaner, der diesen Mailversand ohne Ihr Wissen veranlasst. Bringen Sie auch Scanprotokolle zur Polizei mit.

Haben Sie einen Vertrag geschlossen?

Nein, hier geht es den Tätern nur darum, dass der mit Schadsoftware belastete Anhang geöffnet wird und somit Ihr Computer z.B. ausspioniert werden kann. Die Passagen zum Vertrag in der Mail soll den Empfänger zum Öffnen verleiten. Ein Widerspruch oder eine Fristeinhaltung ist hier nicht notwendig. Durch ein Beantworten dieser Mail teilen Sie lediglich den Tätern mit, dass Ihre Mailadresse aktuell von Ihnen aktiv genutzt wird und somit für zukünftigen Spam weiter geeignet ist.

Beispiele der Mails:

1.)

Sehr geehrter Nutzer XXXX[Name entfernt],
wir bedanken uns herzlich, dass Sie bei uns jetzt Kunde sind. Die monatliche Abo Gebühr beträgt 29 €. Die Laufzeit Ihres Vertrags beträgt 6 Monate und kann jeweils zum Monatsende gekündigt werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Annahme der AGBs von Media Center GmbH ein rechtskräftiger Vertrag abgeschlossen wurde.
In der beigefügten Datei finden Sie nochmal die Rechnung mit unseren Kontodaten. Die Rechnung ist innerhalb von 7 Tagen zu begleichen.
Sollten Sie unser Angebot nicht annehmen, können Sie bequem innerhalb von 2 Wochen mit Hilfe des Schreibens im Anhang den Vertrag stornieren.
Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.
Mit freundlichen Grüßen.
Media Center GmbH
Giropay Online Service AG Jeremy Klein

 

2.)

Sehr geehrter Nutzer XXXX[Name entfernt],
wir freuen uns, dass Sie sich für uns entschieden haben. Die monatliche Gebühr beträgt 59 €. Die Laufzeit Ihres Vertrags beträgt 12 Monate und kann jeweils zum Monatsende gekündigt werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Bestätigung der AGBs von Media Plattform GmbH ein rechtskräftiger Vertrag abgeschlossen wurde.
Im beigefügtem Schreiben finden Sie nochmal die Kostenaufstellung mit unseren Kontodaten. Wir bitten um Überweisung des Rechnungsbetrages innerhalb von 7 Tagen an die im Vertrag genannte Bankverbindung.
Falls Ihnen unsere Dienste nicht gefallen, können Sie bequem innerhalb von einem Monat mit Hilfe des Schreibens im Anhang den Vertrag stornieren.
Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.
Mit freundlichen Grüßen.
Media Plattform GmbH

Payment Billing GmbH Mika Martin

 

3.)

Sehr geehrter Vertragsnehmer XXXX [Name entfernt],

wir bedanken uns herzlich, dass Sie bei uns jetzt Kunde sind. Die monatliche Beitragszahlung beträgt 49,90 €. Die Laufzeit Ihres Vertrags beträgt 6 Monate und könnte jeweils zum Monatsende storniert werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Annahme der AGBs von Video-on-Demand Center GmbH ein rechtskräftiger Vertrag abgeschlossen wurde. Im Anhang finden Sie nochmal die Rechnung mit unseren Impressum. Die Rechnung ist innerhalb von 7 Tagen zu begleichen. Falls Ihnen unsere Dienste nicht gefallen, können Sie bequem innerhalb von einem Monat mit Hilfe des angehängten Formulars den Vertrag kündigen. Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Gebühren des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen. Mit freundlichen Grüßen. Video-on-Demand Center GmbH Payment Service AG Samuel Reuss

4.)

Sehr geehrter Kunde XXXX [Name entfernt],
wir bedanken uns herzlich, dass Sie sich für uns entschieden haben. Die monatliche Abo Gebühr beträgt 49,90 €. Die Laufzeit Ihres Vertrags beträgt 12 Monate und könnte jeweils zum Monatsende gekündigt werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Annahme der AGBs von Video Service AG ein rechtskräftiger Vertrag abgeschlossen wurde.
Im Anhang finden Sie nochmal die Rechnung mit unseren Impressum. Die Rechnung ist innerhalb von 7 Tagen zu begleichen.
Falls Ihnen unsere Dienste nicht gefallen, können Sie ohne Probleme innerhalb von einem Monat mit Hilfe des Schreibens im Anhang den Vertrag kündigen.
Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.
Mit freundlichen Grüßen.
Video Service AG

 

5.)

Sehr geehrter Nutzer XXXX [Name entfernt],
wir bedanken uns herzlich, dass Sie sich für uns entschieden haben. Die monatliche Rechnung beträgt 39,90 €. Die Laufzeit Ihres Vertrags beträgt 12 Monate und kann jeweils zum Monatsende gekündigt werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Annahme der AGBs von Media Plattform AG ein rechtskräftiger Vertrag abgeschlossen wurde.
Anbei im Anhang finden Sie nochmal die Rechnung mit unseren Daten. Die Rechnung ist innerhalb von 7 Tagen zu begleichen.
Falls Ihnen unsere Dienste nicht gefallen, können Sie bequem innerhalb von 2 Wochen mit Hilfe des im Anhang befindlichen Antrages den Vertrag kündigen.
Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Kosten des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.
Mit freundlichen Grüßen.
Media Plattform AG
Letspay Office GmbH Oliver Lang

 

6.)

Sehr geehrter Vertragsnehmer (Name entfernt),
wir heißen Sie herzlich willkommen und freuen uns, dass Sie sich für uns entschieden haben.
Die monatliche Rechnung beträgt 39,90 €. Die Laufzeit Ihres Vertrags beträgt 12 Monate und könnte jeweils zum Monatsende storniert werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Annahme der AGBs von Media Service AG ein rechtskräftiger Vertrag abgeschlossen wurde.
Anbei finden Sie nochmal die Bestätigung mit unseren Impressum. Die Rechnung ist innerhalb von 7 Tagen zu begleichen. Sollten Sie unser Angebot nicht annehmen, können Sie ohne Probleme innerhalb von 2 Wochen mit Hilfe des im Anhang erhaltenem Schreiben den Vertrag stornieren. Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Gebühren des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.
Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Unterhaltung auf unserer Plattform.
Mit freundlichen Grüßen.
Giro Online Billing AG Ben Schröder
Media Service AG

Scroll to top