RATGEBER INTERNETKRIMINALITÄT

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Search in posts
Search in pages

Angebliche Whatsapp-Familien-Kontakte bitten erneut um Hilfe bei Überweisung

Die Masche ist nun bereits seit Juni 2021 im Umlauf. Die Täter geben sich über einen Whatsapp-Chat als Sohn oder Tochter der angeschriebenen Person aus und täuschen digitale Probleme vor. Im weiteren Verlauf wird um Hilfe bei einer oder mehreren Online-Banküberweisungen gebeten.

Diese Betrugsart basiert möglicherweise auch auf Daten, die die Täter im vergangenen Jahr erlangt haben. Wir berichteten hier und hier. Viele Personen erhielten unerwartet eine Nachricht von einem angeblichen Familienmitglied über den Messengerdienst WhatsApp. Im Gesprächsverlauf, welcher in der Regel in sehr gutem Deutsch verfasst wurde, baten die Täter nach einer zuvor erfundenen Geschichte (z.B. defektes Handy, neues Smartphone, defekte SIM-Karte, Banking-App-Probleme usw.) um Hilfe bei dringenden Banküberweisungen. Viele der angeschriebenen Personen hinterfragten die Geschichte nicht und halfen durch zum Teil mehrere Banküberweisungen auf ein fremdes (u.a. ausländisches) Konto. Auch Nachfragen bezüglich eines Anrufes wurden mit weiteren erfundenen Geschichten („Lautsprecher defekt“, „Kann grad nicht telefonieren“ usw.) abgelehnt oder einfach ignoriert.

Nun bekommen wir wieder vermehrt Hinweise und Anfrage von Betroffenen, die auf die gleiche Weise angeschrieben wurden und wo die Täter erneut um Überweisungen bitten.

Einen typischen Chatverlauf sehen Sie hier (Auszüge aus dem Chat):

„Hallo papa, Mein Handy ist kaputt, das ist jetzt meine neue Nummer…“

WhatsApp-Chatverlauf

WhatsApp-Chatverlauf

WhatsApp-Chatverlauf
WhatsApp-Chatverlauf

Ein weiterer Beispieltext:

„Mama, ich habe den Anbieter gewechselt das ist meine neue Nummer du kannst meine alte Nummer löschen“
„Ich habe mir ein neues Smartphone gekauft, es liest meine alte SIM-Karte nicht, deshalb hab ich diese neue Telefonnummer. Ich installiere alles neu, es ist eine Menge Arbeit…“

WhatsApp-Chatverlauf
WhatsApp-Chatverlauf

Beispiele des Chatverlaufs aus Juni 2021:

Whatsapp-Chatverlauf
WhatsApp-Chatverlauf

Wichtig ist, nicht auf diese Nachrichten zu reagieren! Kontaktieren Sie die Person, die hier vorgetäuscht wird, auf alternativem Wege und lassen Sie sich nicht durch den falschen Chat-Partner davon abbringen. Nutzen Sie einen anderen Messenger, Mailverkehr oder die Ihnen bekannten Rufnummern, um eine parallele Kommunikation zu starten.

Überweisen Sie auf keinen Fall Geld von Ihrem Bankkonto auf Ihnen unbekannte Bankkonten. Das Geld wird im schlimmsten Fall bereits nach kurzer Zeit nicht zurückzuholen sein.

Sollten Sie auf diese Masche hereingefallen sein, informieren Sie zunächst Ihre Bank. Ggf. kann die Überweisung noch gestoppt werden. Bereits wenige Stunden könnten jedoch zu lang sein.
Erstatten Sie im Anschluss Anzeige bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle. Erstellen Sie Screenshots des Chatverlaufes, Kontaktes und von der Überweisung (mit eindeutig erkennbarem Empfängerkonto) und bringen Sie diese Daten mit zur Anzeigenerstattung.

In diesem Zusammenhang möchten wir auch auf die aktuelle Kampagne „Kontrolle ist besser – Check Deinen Chat“ von www.polizei-beratung.de hinweisen.  Als Beispiel zeigen wir hier das Video Nr. 4

Scroll to top