RATGEBER INTERNETKRIMINALITÄT

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Anrufe von Microsoft gehen weiter

HINWEIS: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass Links und Bildbeispiele teilweise nicht mehr aktuell sind bzw. von uns oder dem Anbieter entfernt wurden.

Immer noch gefälschte Anrufe im Namen von Microsoft

Kollegen aus Niedersachsen haben uns aktuell daraufhingewiesen, dass es derzeit immer noch zu vermehrten Anrufen von angeblichen Microsoftmitarbeitern kommt. Diese Betrugsvariante ist bereits seit längerer Zeit in Benutzung.

Immer wieder fallen leider auch die Angerufenen auf diese Masche herein. Die Täter (meist englischsprachig mit leicht indischem Akzent) geben vor, von Microsoft zu stammen. Es wird behauptet, dass das System mit Schadsoftware belastet sei oder ein Update/Upgrade vorgenommen werden müsste. Weitere erfundene Geschichten sind ebenfalls denkbar. Die Täter überreden die Angerufenen zur Installation einer Fernwartungssoftware, über die dann die Täter vollen Zugriff auf das Computersystem bekommen. Hinzu kommt dann noch die Aufforderung zur Bezahlung. Dazu wurde u.a. schon in das Onlinebanking eingegriffen und Zahlungsdaten (z.B. Kreditkartendaten) erfragt. Abgebucht wurden dann auch oft mehrere 100 Euro.

Microsoft tätigt solche Anrufe nicht. Sollten Sie einen solchen Anruf bekommen, notieren Sie sich die im Display möglicherweise angezeigte Rufnummer und beenden Sie das Gespräch dann sofort. Lassen Sie sich nicht durch die Anrufer überlisten und überreden. Die Geschichten der Täter sind frei erfunden! Sollten Sie bereits auf die Masche hereingefallen sein, so melden Sie den Vorfall schnell bei Ihrer Polizei. Informieren Sie auch Ihre Bank/Ihr Kreditkarteninstitut, dessen Daten ggf. von der Betrugsmasche betroffen sind.

Informieren Sie auch Familienmitglieder und Freunde über diese Masche, dass diese nicht in Ihrer Abwesenheit auf den Betrug hereinfallen.

Scroll to top