Home  Kontakt  Impressum und Datenschutz 

Gefährliche Word-Datei in gefälschter DHL-Nachricht  vom 08.11.2017

Vorsicht vor Macro-Viren in angeblicher Zustellbenachrichtigung

© H.-J. Henschel/LKA NI

Aktuell sind vermehrt Benachrichtigungen im Umlauf, die den Anschein erwecken sollen, eine Zustellbenachrichtung von DHL zu sein. Der Empfänger wird zum Teil auch namentlich angeschrieben und über eine bevorstehende Paketzustellung (Änderung des Zustelltermines) informiert. Für weitere Informationen müsse man einen Link anklicken. Mails, bei denen der Link noch aktiv funktioniert, leiten dann auf eine Webseite um, wo eine Word-Datei heruntergeladen wird. Hier ist mit der Ausführung von Macro-Viren zu rechnen, die dann beim Öffnen der Worddatei für das Nachladen weiterer Schadsoftware sorgt. Aktuell erkennen nur wenige Antivirenprogramme diese Gefahr (6 von 59 Scannern bei virustotal.com, Zeit 08.11.18/12:03 UTC).

Die uns bisher zugeschickten Mails dieser Art führten zu verschiedenen Downloadzielen, von denen bereits einige nicht mehr verfügbar waren. Optisch wird der Link auch als Verlinkung zu DHL dargstellt, wer aber über den Link mit der Maus fährt sieht in der Regel die echte Verlinkung im Mailprogramm angezeigt, bevor diese geklickt werden muss.

Öffnen Sie unter keinen Umständen die geladene Word-Datei und lassen Sie nicht die Macros dieser Datei ausführen.




Weitere Meldungen

22.01.2018 12:39

Erpressermails nach angeblichem Pornokonsum

Täter erpressen Bitcoins und drohen mit Veröffentlichung von Videomitschnitten


19.01.2018 09:40

Western Union entschädigt Betrugsopfer

Rückwirkend bis 2004. Meldefrist endet am 12.02.2018


18.01.2018 08:12

Abzock-und Phishingmail fordert zur Zahlung für WhatsApp auf

Angeblich läuft Konto innerhalb von 48 Stunden ab


17.01.2018 09:36

Sparkassen-Phishing per Mail

Phishingseite fordert eingescannten Personalausweis


17.01.2018 08:29

Kabelmail Phishing

Mails fordert zur Identifizierung und Upgrade auf