Home  Kontakt  Impressum und Datenschutz 

Guten Rutsch 2018  vom 27.12.2017

Tipps zum Böllerkauf online und offline

© H.-J. Henschel/LKA NI

Nun steht der Jahreswechsel bevor und die Zeitungen sind voll mit Reklame für Böller und Rakten. Wie auch in den vergangenen Jahren möchten wir Ihnen einige wichtige Sicherheitstipps mitgeben, damit Sie gefahrlos den Silvester feiern können.

Vor zwei Jahren tauchten z.B. in der Region Celle und Hannover in einigen Haushalten Infozettel mit Böller-Verkaufsangeboten auf. Hier wurden die Kracher durch einen Verkäufer aus den Niederlanden zu unglaublich günstigen Preisen online und in einem Verkauf vor Ort angeboten.
Eine Prüfung durch die örtlichen Behörden ergab schließlich, dass der Verkäufer für den Verkauf keine ausreichenden Lizenzen hatte, sowie auch gefährliches Material angeboten hatte und dieses nicht sachgerecht gelagert wurde.


Die Seite der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK)  Opens external link in new windowwww.polizei-beratung.de bietet eine gute und kompakte, sowie mehrsprachige (deutsch, englisch, französisch und arabisch) Übersicht über die Gefahren und Sicherheitsmerkmale bei Feuerwerksartikeln an.

Nutzen Sie diese Informationen und achten Sie beim Kauf auf die entsprechenden Prüfzeichen.
Kaufen Sie nur bei legalen und seriösen Shops. Alles andere kann für Sie und Ihre Mitmenschen Lebensgefahr bedeuten!

Aber auch Betrüger tummeln sich in diesem Verkaufsfeld, so dass auch hier mit Fakeshops online zu rechnen ist. Hier ist die Gefahr sehr groß, auf gefälschte oder verbotene Produkte zu stoßen.

Nutzen Sie auch hier Opens internal link in current windowunsere Tipps zu Fakeshops und prüfen Sie diese Verkaufsstellen gewissenhaft.

Als Verkäufer können Sie diese Infoblätter gern auch ausdrucken und in Ihrer Verkaufsstätte zusätzlich als Information für Ihre Mitbürger aushängen.

 

Wir wünschen Ihnen einen sicheren Jahrswechsel und alles Gute für 2018!




Weitere Meldungen

22.01.2018 12:39

Erpressermails nach angeblichem Pornokonsum

Täter erpressen Bitcoins und drohen mit Veröffentlichung von Videomitschnitten


19.01.2018 09:40

Western Union entschädigt Betrugsopfer

Rückwirkend bis 2004. Meldefrist endet am 12.02.2018


18.01.2018 08:12

Abzock-und Phishingmail fordert zur Zahlung für WhatsApp auf

Angeblich läuft Konto innerhalb von 48 Stunden ab


17.01.2018 09:36

Sparkassen-Phishing per Mail

Phishingseite fordert eingescannten Personalausweis


17.01.2018 08:29

Kabelmail Phishing

Mails fordert zur Identifizierung und Upgrade auf