RATGEBER INTERNETKRIMINALITÄT

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Kabelmail Phishing

HINWEIS: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass Links und Bildbeispiele teilweise nicht mehr aktuell sind bzw. von uns oder dem Anbieter entfernt wurden.

Mails fordern zur Identifizierung und Upgrade auf

Um ein Löschen des Kontos bei Kabelmail zu verhindern, werden aktuell Kabelmail-Kunden von Cyberkriminellen angeschrieben (Mailvariante 1). In der Mail werden die Empfänger aufgefordert, sich zu identifizieren. Die Phishingmail, die vom Absender „Service Kabelmail“ kommen soll, ist jedoch sehr schlecht verfasst und wird wohl wenig Erfolg haben.
Jedoch führt der Link aus der Mail zu einer Phishing-Webseite, die ein wenig dem Login von Kabelmail/Vodafone nachempfunden wurde. Es besteht die Möglichkeit, dass weitere und bessere Phishingmails im Umlauf sind, die die Empfänger eher zum Klick verleiten.

Beispieltext der Mailvariante 1:

Kabelmail Mitglieder Um zu vermeiden, das Löschen Ihres Kontos, bitten wir Sie wieder zu verbinden, indem Sie auf identifizieren .

 

Auf der Phishingseite werden nur die Zugangsdaten abgefragt. Nach der Eingabe wird man sofort auf die echte Webseite von Kabelmail weitergeleitet.

Screenshot der Phishingseite (Variante 1):

 

In einer zweiten ähnlichen (und schlecht gemachten) Mail mit dem Betreff „Notfall für Ihre E-Mail“, versuchen anderen Kriminelle ebenfalls das Phishing von Zugangsdaten.

Mailvariante 2:

 

Ein Verbindungsversuch wurde mit Ihrem Benutzernamen gemacht. Bitte lesen Sie die Details des Versuchs: IP-Adresse: 408 278 890 309 (115 231 188 109 -Chinanet) in Zhongxin befindet (China – Hunan) Bitte besuchen Sie hier und dann das Upgrade wieder

Screenshot Variante 2:

 

Sollten Sie dennoch auf die gefälschte Seite hereingefallen sein, so informieren Sie unverzüglich den echten Support von Kabelmail. Loggen Sie sich ein und ändern Sie Ihre Zugangsdaten!

Scroll to top