RATGEBER INTERNETKRIMINALITÄT

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Ransomware auf dem Weg auf unsere Smartphones

HINWEIS: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass Links und Bildbeispiele teilweise nicht mehr aktuell sind bzw. von uns oder dem Anbieter entfernt wurden.

botfrei.de informiert über zukünftige Sperrbildschirme durch Schadsoftware


Immer wieder werden wir Mails unserer Seitenbesucher gefragt, ob sich die Schadsoftware, die derzeit stark verbreitet ist  und eigentlich derzeit gegen Windowsnutzer gerichtet ist auch zu Schäden auf Smartphones und Tablets führen kann (siehe auch unseren Bericht zum Thema Abo-Vertrag in Mail).

Derzeit kursiert zwar schon eine Menge Schadsoftware für mobile Endgeräte mit Android-Betriebssystemen. Auch für iOS-Betriebssysteme soll es bereits vereinzelte Fälle geben. Aber normalerweise können Sie Windows-Dateien (z.B. exe-Dateien) auf diesen Geräten nicht öffnen. Auch ein versehentliches Anklicken eines solchen Mailanhanges führt in der Regel zu nichts. Ausnahmen mögen spezielle Apps sein, die spezielle Dateien öffnen (ZIP, Office, PDF…) oder ausführen können. Generell sollten Sie also bei Mailanhängen in Smartphones und Co auch vorsichtig sein, da diese auch irgendwann (wenn nicht schon längst passiert) mal mit Schadsoftware auf andere Betriebssysteme gerichtet sein werden. Öffnen Sie also auch keine Anhänge von Unbekannten auf Smartphones! Wenn Sie zusätzlich Ihre Apps aus legalen und seriösen Quellen (z.B. Google Play Store oder der Apple App Store) beziehen, dann können Sie auch in der Regel von geprüften Apps ausgehen. Anders kann dies sein, wenn Sie Ihr Smartphone aus dem Käfig der Hersteller befreit haben (z.B. durch Rooten oder Jailbreak). Hier verfällt ggf. sogar die Garantie der Hersteller. Sie können dann auch nicht immer sicher sein, ob die Apps aus einer vertrauenswürdigen Quelle stammen.

Die Internetseite botfrei.de stellt passend zu diesem Thema aktuelle einen Beitrag bereit, in dem auf die sogenannte Ransomware (Erpressung mittels gesperrten Bildschirmen, die ein Lösegeld für das Freischalten fordern) eingegangen wird. Wir empfehlen Ihnen, diesen Beitrag und die darin enthaltenen Hinweise und Tipps zu beachten.

Den Beitrag finden Sie im Blog von www.botfrei.de

Seien Sie also auch Smartphones in Zukunft vorsichtig.

Scroll to top