RATGEBER INTERNETKRIMINALITÄT

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Sind kostenlose Antivirenprogramme sicher?

HINWEIS: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass Links und Bildbeispiele teilweise nicht mehr aktuell sind bzw. von uns oder dem Anbieter entfernt wurden.

Die Zeitschrift Computerbild veröffentlichte am 21.06.2013 online einen Test von kostenfreien Antivirenprogrammen.

Das Fazit des Test war, dass die kostenfreien Programme lediglich einen Grundschutz bieten würden.

Kostenpflichtige Security Suiten dagegen hätten einen besseren Leistungs- und Ausstattungsumfang.

Die Polizei Niedersachsen empfiehlt ebenfalls, nicht bei Antivirenschutzprogrammen zu sparen. Gute Programme gibt es schon ab ca. 20 bis 50 Euro (in der Regel Jahreslizenz). Viele Hersteller vertreiben auch Mehrplatz-Lizenzen (Ggf. auch für Android) oder vergünstigte Mehrjahreslizenzen.

Eine kostenfreie Antivirensoftware sollte lediglich als erster Schutz genutzt werden, solange eine, in der Regel höherwertige, Version noch nicht erworben wurde. Der Leistungsumfang ist in der Regel deutlich höher. So enthalten z.B. einige Programme auch Kinderschutzsoftware, die gewissen Seiten im Internet für Kinder sperren kann.

Einen 100% Schutz wird und kann auch kein Anbieter garantieren. Zusätzliche Programme und Scanner können vor weiteren Gefahren schützen. Jedoch wird empfohlen, keine zwei Antivirenprogramme parallel zu betreiben, da diese sich selber und den Computer ausbremsen können.

Scroll to top