RATGEBER INTERNETKRIMINALITÄT

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Onlinebanking in Gefahr

HINWEIS: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass Links und Bildbeispiele teilweise nicht mehr aktuell sind bzw. von uns oder dem Anbieter entfernt wurden.

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei Niedersachsen vor der missbräuchlichen Verwendung des Onlinebankingverfahrens durch unbekannte Täter. In Niedersachsen sind bereits mehrere Fälle mit gleicher oder vergleichbarer Vorgehensweise bekannt geworden.

Die eigentlichen Kontobevollmächtigten erhalten Anrufe von angeblichen Mitarbeitern ihres Kreditinstitutes. Hierbei geben die Anrufer vor, dass die Konten bereits missbräuchlich benutzt worden seien oder für eine weitere Nutzung dringend umgestellt werden müssten. Durch eine geschickte Gesprächsführung werden die Geschädigten dazu gebracht eine oder mehrere TAN an den Anrufer herauszugeben. Daraufhin erfolgen eine bis mehrere größere Überweisungen.

Oft verfügten die Täter über zusätzliches Wissen ,wie die Bankverbindung und die zugehörige Rufnummer der Geschädigten.

  • Geben Sie niemals PIN und TAN zu Ihrem Onlinebanking oder vergleichbare Details am Telefon heraus.
  • Bankmitarbeiter werden Sie telefonisch oder per Email nie zur Herausgabe oder Umstellung Ihres Bankingverfahrens auffordern.
  • Folgen Sie keinen Anweisungen von angeblichen Bankmitarbeitern am Telefon.
  • Sollten Sie einen vergleichbaren Anruf erhalten, notieren Sie sich die Gesprächdetails und die angezeigte Rufnummer und kontaktieren Sie im Bedarfsfall auch die Polizei.
  • Kontaktieren Sie eigenständig Ihre Bank über die Ihnen bekannten echten Rufnummern und halten Sie Rücksprache mit echten Bankmitarbeitern.
  • Öffnen Sie keine Anhänge von unbekannten Email-Versendern und folgen Sie keinen Links oder Aufforderungen aus solchen Emails. Geben Sie für das Onlinebanking eigenständig den Links zur Bank ein.
  • Beenden Sie bei ungewöhnlichen Aufforderungen das Onlinebanking und wiederholen Sie die Aktion ggf. zu einem anderen Zeitpunkt erneut.
  • Prüfen Sie regelmäßig und in kurzen Intervallen Ihre Kontoauszüge. Für einen Onlineauszug loggen Sie sich nach vorherigen Aktionen zunächst aus und kurz darauf erneut ein.

Für eine sichere Nutzung von Onlinebanking empfiehlt das LKA Niedersachsen außerdem: 

  • Halten Sie Ihren Computer auf einem aktuellen Stand. Nutzen Sie von den Originalherstellern zur Verfügung gestellte Updates für Betriebssystem, Browser, Plugins, Mediensoftware usw..
  • Benutzen Sie ein aktuelles Antivirenprogramm mit Firewall. Kostenplfichtige Programme bieten in der Regel einen größeren Leistungsumfang.
  • Prüfen Sie regelmäßig Ihr System auf Schadsoftware.
Scroll to top