RATGEBER INTERNETKRIMINALITÄT

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Search in posts
Search in pages

Täter wollen Apple Kunden phishen

HINWEIS: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass Links und Bildbeispiele teilweise nicht mehr aktuell sind bzw. von uns oder dem Anbieter entfernt wurden.

Apple ID angeblich gesperrt

In den letzten Tagen häufen sich die Mails von Cyberkriminellen, die auf die Apple ID anderer aus sind.

Die Mailempfänger werden auf englisch unpersönlich darüber informiert, dass die Apple ID aus Sicherheitsgründen deaktiviert worden sei. Angeblich habe eine andere Person versucht, sich in den Account einzuloggen.

„Dear Apple Member,

Your Apple ID has been Disabled for Security Reasons!

Someone just tried to sign in into your Apple account from other IP Addess…“

(Vollständiges Beispiel unten)

Um die Sperrung aufzuheben, müsse man einem Link „Verify Now“ folgen. Dort werden dann die Zugangsdaten abgefragt und somit an die Täter übergeben.

Folgen Sie nicht dem Link und geben Sie nicht Ihre Apple ID Daten bekannt. Haben die Täter Ihre Apple ID, können diese damit ggf. Ihre Endgeräte sperren, löschen, Einkäufe tätigen, auf Ihre Clouddaten zugreife usw.

Sollten Sie bereits auf diese Masche hereingefallen sein, so wenden Sie sich unverzüglich an den Apple Kundendienst und ändern Sie Ihre Zugangsdaten. Weiterhin sollten Sie dann auch eine Anzeige bei einer Polizeidienststelle in Ihrer Nähe erstatten.

Die Links, die zur Verifizierung angeklickt werden müssen, sind nicht lange verfügbar, und werden zum Teil auch von Antivirenprogrammen als gefährlicher Link erkannt. Jedoch reagieren auch die Täter sehr schnell und eröffnen neue Linkziele, die dann wieder eine gewisse Zeit funktionieren.

Beispiel einer Mail:

Scroll to top