RATGEBER INTERNETKRIMINALITÄT

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

AGB Änderung bei Facebook ab 30. Januar

HINWEIS: Dieser Artikel wurde vor über einem Jahr veröffentlicht. Daher kann es sein, dass Links und Bildbeispiele teilweise nicht mehr aktuell sind bzw. von uns oder dem Anbieter entfernt wurden.

Bereiten Sie sich vor und kümmern Sie sich um Ihre Privatsphäre


Am 30. Januar soll es soweit sein. Facebook wird erneut die AGB ändern und entsprechend die Datenschutzbestimmungen anpassen. Diverse Portale im Netz berichten bereits von einigen Änderungen, die auf die Facebooknutzer kommen werden. Insbesonders im Bereich der personalisierten Werbung müssen die Nutzer auf ihre Daten achten. Leider kann man diesen Änderungen nicht widersprechen. Auch das Posten eines Widerspruchs in der eigenen Timeline, so wie es viele Nutzer in der Vergangenheit immer wieder mit Texten oder Bildern zum Ausdruck bringen wollten, ist keine Lösung. Sollten Sie den AGB nicht nicht zustimmen, so wird Ihr Account wohl nicht mehr für Sie benutzbar sein. Entscheiden Sie selbst, welchen Weg Sie gehen möchten.

Sollten Sie Facebook weiterhin treu sein wollen, so raten wir dazu, die Privatshpäreeinstellungen ab Morgen genauestens zu überprüfen. Es kann passieren, dass diverse Einstellungen, die Sie bisher gesetzt haben, ggf. ab der Änderungen ebenfalls geändert wurden.

Gehen Sie sparsam mit Ihren persönlichen Daten (Nachrichten, Bilder, Videos usw.) um und passen Sie ggf. die Einstellungen regelmäßig neu an.

Einen sehr übersichtlichen Bericht mit guten Tipps und einem Video bietet seit heute früh das Morgenmagazin der ARD  www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/morgenmagazin/service/service-Privatsphaere-bei-Facebook-100.html.

Scroll to top