Gefälschte Abmahnung im Namen der Kanzlei SKW Schwarz im Umlauf  vom 13.03.2017

Abmahnung wegen Filesharing per Mail

© H.-J. Henschel/LKA NI

Über einen Besucher unserer Seite wurden wir auf eine Mail aufmerksam gemacht, die eine angebliche Abmahnung wegen Filesharing beinhaltete.

Im Namen einer Kanzlei (SKW Schwarz) versenden hier die Cyberkriminellen eine Mail mit dem Hinweis, dass der Empfänger u.a. gegen das UrhG verstoßen hätte. Über den Internetanschluss des Angeschriebenen sei eine urheberrechtlich geschützte Datei (z.B. Adobe Photoshop) verteilt worden. Als Vertreter der Rechteinhabers würden nun Kosten von über 4000 Euro auf den Empfänger der Mail zukommen. Alles weitere müsse man über einen Download-Link in Erfahrung bringen.

Hier haben die Täter eine Abmahnung gefälscht und den Inhalt frei erfunden. Zusätzlich missbrauchen die Täter auch noch den Namen der real existierenden Kanzlei "SKW Schwarz Rechtsanwälte" inklusive des Logos der Kanzlei. Die angeschriebene Person wird hier lediglich als "Sehr geehrte Damen und Herren" angesprochen. Zudem fehlen Details bezüglich des Downloads (z.B. IP-Adresse, Providerdaten usw.)

Die betroffene Kanzlei warnt auf der eigenen Opens external link in new windowInternetseite vor dieser Fälschung. Dort ist auch eine Opens external link in new windowBeispielmail (Download der PDF) zu finden, wie sie aktuell als Fälschung im Umlauf ist.

Öffnen Sie auf keinen Fall den Link aus der Mail und antworten Sie auch nicht auf den Mailverkehr. Ob hinter dem Link ein Download von Schadsoftware und/oder eine Betrugsabsicht steckt, können wir hier nicht sagen.

Sollten Sie den Link zur gefälschten Kanzleiseite gefolgt sein, so überprüfen Sie sicherheitshalber Ihr System auf Schadsoftware. Sollten Sie bereits in Kontakt zu den Tätern getreten sein und Sie haben Geld überwiesen, so informieren Sie unverzüglich Ihre Bank und erstatten Sie Anzeige wegen Betruges.