RATGEBER INTERNETKRIMINALITÄT

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Open post

SID2019 – Epressung per E-Mail

Tag 2 der Themenwoche Safer Internet Day 2019 – Massenhaft versandte Spam-Mails fordern zu Zahlung von „Lösegeld“ auf

An Tag 2 des Safer Internet Days wollen wir auf ein aktuelles Phänomen hinweisen, das derzeit (immer wieder) seine Kreise im Internet zieht. Internetnutzerinnen und Internetnutzer werden dabei mit einer Nachricht, teilweise mit namentlicher Anrede, oder scheinbar vom eigenen E-Mail-Konto dazu aufgefordert, Geld z.B. als Bitcoin an ein „Konto“ zu senden, sonst werde man Videoaufnahmen von angeblichem Pornokonsum o.ä. an alle E-Mail-Adressen aus dem „gehackten“ Konto senden.„SID2019 – Epressung per E-Mail“Mehr lesen

Open post

Erpressungsmail-Welle geht weiter

Sicherheitsalarm. Hacker kennen das Passwort von…, Update vom 21.01.2019

Update: 21.01.2019

Die Welle mit den Erpressungsmails ist immer noch sehr stark. Täglich erreichen uns zahlreiche Anfragen von Internetnutzern, die diese Mails bekommen haben. Zusätzlich fällt auf, dass hier nun auch Mailadressen angeschrieben werden, die offenbar geschäftlich/dienstlich genutzt werden, wie z.B. mit einer geschäftlichen Internetadresse.

Ggf. haben hier die Täter das Internet automatisiert nach Mailadressen abgesucht und diese u.a. auf entsprechenden Homepages gefunden.„Erpressungsmail-Welle geht weiter“Mehr lesen

Open post

Weihnachtsgrüße per Mail erhalten?

Grußkarte im Word-Format .doc im Anhang enthält Macroviren

Glückwunschkarten per Mail direkt oder über irgendwelche E-Card-Anbieter sind keine Seltenheit. Aber auch Cyberkriminelle versenden solche Grußkarten. So wird die Weihnachtszeit dafür ausgenutzt, entsprechende Karten/Glückwünsche zu versenden, die jedoch anstelle von lieb gemeinten Weihnachtsbotschaften, Macroviren enthalten.„Weihnachtsgrüße per Mail erhalten?“Mehr lesen

Open post

Bewerbungsmail mit Schadsoftware im Anhang

Bewerbung per Mail verteilt Ransomware an Firmen

Diese Masche ist nicht neu, aber aktuell massenhaft im Umlauf. Diverse Firmen werden derzeit mit Bewerbungen von Jobsuchenden angeschrieben. Dies ist in der heutigen Zeit nicht ungewöhnlich und genau darauf zielen die Täter ab. Mitarbeiter von Firmen, die Zugriff auf das Mailkonto haben, werden möglicherweise so auf die gefälschte Bewerbung hereinfallen und letztendlich die Schadsoftware ausführen.„Bewerbungsmail mit Schadsoftware im Anhang“Mehr lesen

Open post

Erpressermail von NOCET droht mit Videoveröffentlichung und mehr

Täter fordern Bitcoins um größtmöglichen Schaden abzuwehren.

Aktuell wird in den Medien von Erpressermails berichtet, in denen die Täter Bitcoins fordern, damit Videomaterial, welches angeblich beim Besuch von Erotikseiten aufgezeichnet wurde, nicht veröffentlicht werde.
Nun gibt es eine weitere Variante von Erpressermails, die im Umlauf ist. „Erpressermail von NOCET droht mit Videoveröffentlichung und mehr“Mehr lesen

Open post

Neue Welle von Erpressungsmails nach angeblichem Pornokonsum

Täter sprechen nun ihr Opfer persönlich an und nennen sogar ein echtes Passwort

In den letzten Monaten berichteten wir immer wieder von den Erpressungsmails, die wahllos an zahlreiche Mailempfänger geschickt wurden. Die Täter behaupteten in den verschiedenen Versionen (auf Englisch und Deutsch), dass man das Opfer beim Pornokonsum erwischt hätte. Durch eine Schadsoftware hätte man das Opfer dabei gefilmt und auch persönliche Daten erlangt. Nur eine Zahlung in Bitcoins würde verhindern, dass das Video an Freunde und die Öffentlichkeit geht.„Neue Welle von Erpressungsmails nach angeblichem Pornokonsum“Mehr lesen

Open post

Erpressermails nach angeblichem Pornokonsum

Täter erpressen Bitcoins und drohen mit Veröffentlichung von Videomitschnitten (mit Update 02.05.2018)

Originalbeitrag vom 22.01.2018

(Update 02.05.2018 – Beispielmail unten)

Bitcoins sind hoch im Kurs, auch bei Tätern. Diesmal werden diese von Cyberkriminellen erpresst. Wahllos werden verschiedene Personen per Mail (persönlich und unpersönlich) angeschrieben. Angeblich habe man einen Videomitschnitt gemacht, bei dem die angeschriebene Person während des Konsums von Porno-Videos im Internet zu sehen sei. „Erpressermails nach angeblichem Pornokonsum“Mehr lesen

Scroll to top