Home  Kontakt  Impressum und Datenschutz 

Wir empfehlen den RSS-Feed der Polizei!

Die Polizei Niedersachsen bietet Ihnen einen kostenfreien RSS-Newsdienst an. Dies bedeutet, dass Sie die Informationen, die Sie auf der Seite des "Ratgeber Internetkriminalität" im Bereich "Aktuelles" einsehen können, automatisch mittels RSS-Reader empfangen können. Sobald eine neue Nachricht eingestellt wurde, können Sie diese in Kurzform in Ihrem RSS-Reader erkennen. Möchten Sie diese Nachricht dann ausführlich lesen, dann brauchen Sie nur dem entsprechenden Link zu folgen. Sie werden dann erst auf die aktuelle Nachricht hier geführt.  Weitere Informationen zur RSS finden Sie hier bei uns RSS-Info

Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, mittels Anklicken des RSS-Symboles den Nachrichten-Feed zu abonnieren, müssen Sie diesen ggf. manuell in Ihr Programm oder Ihre App einfügen. Kopieren Sie dazu bitte folgenden Link: Opens external link in new windowhttp://www.polizei-praevention.de/?type=100  und fügen Sie diesen dann in die entsprechende Adresszeile Ihres RSS-Programmes ein.

Nachrichten zum Thema Internetkriminalität

Safer Internet Day 2017 vom 30.01.2017

SID am 07.Februar - Thema Cybermobbing Am 7. Februar findet der internationale Safer Internet Day mit dem Schwerpunktthema „Cybermobbing“ statt. Cybermobbing, die digitale Variante des klassischen Mobbings ist heutzutage leider keine Seltenheit. Besonders an Schulen, unter Jugendlichen und Kindern, ist dieses Phänomen stark verbreitet. Aber auch Erwachsene bilden hier keine Ausnahme....  Mehr lesen >

Safari Browser auf iPhone und iPad gesperrt? vom 19.01.2017

"BKA"-Sperrbildschirm blockiert Browser-Apps (auch auf Android) In den letzten Tagen bekamen wir vermehrt telefonische und schriftliche Anfragen zu Sperrbildschirmen im Safari-Browser auf iOS-Geräten. Die Nutzer von iPhone oder iPad surften im Netz auf diversen Seiten. Plötzlich sei ein Sperrbildschirm erschienen, der die weitere Internetnutzung im Safari-Browser verhinderte. Das iOS-Gerät sei in allen...  Mehr lesen >

Gefälschte Rechnungen mit Schadsoftware im Anhang vom 11.01.2017

Massenhafter Mailversand unter Nutzung persönlicher Adressdaten Eine Bedrohung, die bereits die letzten Jahre massiv im Umlauf war, ist aktuell immer noch massenhaft per Mail im Netz unterwegs. Mehrfach haben wir, insbesondere 2016, vor dieser Gefahr gewarnt und leider wird immer noch zu oft auf den beigefügten Anhang geklickt. DIe Cyberkriminellen verschicken unter der Nutzung verschiedenster Namen von...  Mehr lesen >

Frohe Weihnachten 2016 vom 23.12.2016

und wichtige Hinweise für den Silvestereinkauf! Liebe Besucherinnen und Besucher des Ratgebers Internetkriminalität,
Für das bevorstehende Weihnachtsfest wünschen wir Ihnen eine wunderschöne und besinnliche Zeit! Genießen Sie die Tage in Ruhe und erholen Sie sich von der vielleicht stressigen Vorweihnachtszeit. Wir bedanken uns bei Ihnen für die zahlreichen Hinweise und Fragen zu den...  Mehr lesen >

Warnung von Payback vom 22.12.2016

Hinweis auf Phishingmails Aktuell benachrichtigt der Punktesammeldienst Payback seine Kunden und warnt vor Phishingmails, die es auf Punktediebstahl abgesehen haben. So soll u.a. das Thema Punkteverfall in den Phishingmails vorkommen. Mail von Payback:
"...wir möchten Sie auf gefälschte E-Mails, sogenannte „Phishing-Mails“, aufmerksam machen, die...  Mehr lesen >

Epresserschreiben per Mail vom 21.12.2016

Drohung mit Weitergabe von Daten an Strafverfolgungsbehörden Aktuell erreichen uns mehrere Mails von Besuchern unserer Seite, mit denen die ursprünglichen Verfasser die Empfänger erpressen wollen. Sie geben vor, irgendwelche unangenehmen Daten über den Mailempfänger zu besitzen und diese an Strafverfolgungsbehörden weiterzuleiten, wenn nicht 2 Bitcoins an die angegebenen Wallets übertragen werden. Bisher...  Mehr lesen >

Massenhaft gefälschte Rechnungen im Namen echter Firmen im Umlauf vom 16.12.2016

Beigefügter Rechnungslink führt zu Schadsoftware Aktuell ist eine enorme Spam-Welle im Umlauf, die die Mailempfänger mit gefälschten Rechnungen verunsichert. Zahlreiche Mailempfänger, aber auch Inhaber der Firmen, deren Namen für den Mailversand missbraucht werden, kontaktierten uns per Mail und Telefon, um um Rat zu Fragen oder um auf die Masche hinzuweisen. Die Cyberkriminellen benutzen als...  Mehr lesen >

Neuer Verschlüsselungstrojaner als Bewerbung getarnt vom 07.12.2016

Goldeneye verbreitet sich massenhaft Unsere Kollegen aus der Zentralen Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) machten uns gestern auf eine neue Gefährdung aufmerksam, die offensichtlich verstärkt an Unternehmen geschickt wurde. Eine als Bewerbung getarnte Datei beinhaltet eine agressive Schadsoftware, die das dann befallene System sperrt, verschlüsselt und im Anschluss ein hohes Lösegeld...  Mehr lesen >

Gefälschte Mail der Polizei Cyberabteilung Köln vom 05.12.2016

Vorsicht vor ZIP-Datei im Anhang In den letzten Tagen erreichten uns vermehrt Anfragen über den Ratgeber bezüglich einer Mail, die offensichtlich vermehrt an zahlreiche Empfänger verschickt wurde. In der Mail, die vorgibt, ein offizielles Schreiben der Polizei Köln, genauer gesagt der Polizeiinspektion Cyberabteilung - Polizeihauptwache Köln, unterschrieben durch einen...  Mehr lesen >

Betrugsmasche zum Nachteil von Firmen vom 24.11.2016

Täter geben sich als Mitarbeiter, Vorgesetzte usw. aus. Nachfolgenden Hinweis von der Polizeiinspektion Norheim/Osterode möchten wir Ihnen nicht vorenthalten. Hier haben die Täter eine bereits bekannte Masche erneut bei einem Unternehmen aus dem Landkreis Northeim versucht, sind aber aufgrund der vorsichtigen Mitarbeiterin gescheitert. Diese Masche ist leider kein Einzelfall und kann immer wieder...  Mehr lesen >

Weitere Meldungen

16.11.2016 10:12

Gefälschte Amazon-Mail mit neuer EU Verordnung

Täter wollen Zugangsdaten von Amazonkunden


10.11.2016 08:22

10 Gebote der digitalen Ethik

juuuport veröffentlicht Leitlinien


08.11.2016 06:46

Phishing für Volksbankkunden Raiffeisenbankkunden und Spardabankkunden

Angebliche Sperrung des Kontos aufgrund fehlender Bestätigung von Daten


27.10.2016 18:50

Kettenbriefe über WhatsApp verunsichern Kinder

WhatsApp-Textnachricht verunsichert erneut Minderjährige


27.10.2016 06:24

Mobile Schadsoftware

Gefahr für Smartphone und Tablet


Regionale Termine

Momentan keine Einträge